Gemeinde Hasliberg

Informationen aus dem Gemeinderat - Medienmitteilung

3. Mai 2024

Veränderung im Gemeinderat
Monika Zimmermann, welche per 1. Januar 2024 in den Gemeinderat gewählt worden ist, hat per Mitte Juni 2024 ihre Demission bekanntgegeben, da sie aus der Gemeinde Hasliberg wegziehen wird. Der Gemeinderat bedauert dies sehr und dankt Monika Zimmermann ganz herzlich für ihr Engagement und die bisherige Zusammenarbeit. Die Ersatzwahl wird zu gegebener Zeit für die Gemeindeversammlung vom 27. November 2024 angeordnet.

Personelle Situation
Nach wie vor ist der Gemeinderat bemüht, die offenen Stellen in der Abteilung Infrastruktur zu besetzen. Erschwerend kommt hinzu, dass die beiden externen Mandatsnehmer Jürg Aegerter, Komunitas GmbH, und Nadja Brönnimann, Kommunalbau Partner GmbH, entschieden haben, ihre Mandate per Ende April niederzulegen. Der Gemeinderat dankt den beiden für den geleisteten Einsatz. Um die Arbeiten im Bereich Baubewilligungsverfahren aufzufangen, hat der Gemeinderat ein neues Mandat an André Chevrolet, Chevro GmbH, vergeben. Unterstützt wird er durch Marianne Jaun, welche ihre Tätigkeit Mitte April in einem 30-40 % Pensum aufgenommen hat und jeweils am Montag-, Dienstag- und Mittwochvormittag vor Ort ist. Im Weiteren hat ebenfalls Heinz Moor, H. Moor GmbH, ein Mandat übernommen, um Pendenzen im Bereich Infrastruktur anzugehen. Dem Gemeinderat ist es bewusst, dass nach wie vor die Ressourcen keineswegs genügen, um die anfallenden Arbeiten termingerecht auszuführen und bittet daher um Verständnis. Zur Unterstützung übernehmen verschiedene Gemeinderatsmitglieder vorübergehend operative Aufgaben. Erfreulicherweise wird Isabell Walter, welche die Lehre bei der Gemeinde absolviert hat, aktuell die Berufsmatura besucht und in einem 20 % Pensum bei der Gemeinde tätig ist, ab Mitte Juli in einem 100 % Pensum als Sachbearbeiterin das Team unterstützen. Im Weiteren konnte die Stelle in der Werkgruppe besetzt werden. Raffael Sprunger nimmt die Arbeit anfangs Juni auf.

Mittagstisch Schule Hasliberg
Gestützt auf die vom Kinderverein Hasliberg initiierte Petition wurde auf das zweite Semester des laufenden Schuljahrs am Donnerstag ein Mittagstischangebot mit Betreuung eingeführt, obwohl die Mindestanzahl von zehn Anmeldungen nicht erreicht worden ist. Aktuell nutzen acht Kinder das Angebot. Die für das kommende Schuljahr durchgeführte Abklärung ergab für den Dienstag ein Bedarf von sechs Kindern und für den Donnerstag von acht Kindern. Um das Mittagstischangebot weiter zu festigen, hat der Gemeinderat entschieden, die Einführungsphase befristet zu verlängern und auch während den Schuljahren 2024/2025 und 2025/2026 entsprechende Mittagsmodule anzubieten, sofern jeweils ein Bedarf von mindestens acht Kindern besteht.

Protokoll Gemeindeversammlung
Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 31. Januar 2024 wurde nach der öffentlichen Auflage durch den Gemeinderat genehmigt und in anonymisierter Fassung unter www.hasliberg.ch/aktuelles veröffentlicht.

Zivilschutz Interlaken-Oberhasli
Die heute rund 30 geführten Zivilschutzorganisationen (ZSO) im Kanton Bern sollen zukünftig in Bataillonsstrukturen mit etwa 400 aktiven Schutzdienstpflichtigen organisiert werden. Eine eingesetzte Arbeitsgruppe der beiden heutigen ZSO Alpenregion und ZSO Jungfrau hat den Zusammenschluss zur ZSO Interlaken-Oberhasli vorbereitet. Als Sitzgemeinde der neuen Organisation stellt sich die Gemeinde Wilderswil zur Verfügung. Der Gemeinderat unterstützt den Zusammenschluss und unterbreitet das Reglement zur Aufgabenübertragung der kommenden Gemeindeversammlung.

Teilrichtplan Energie
Im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung zur Teilrevision des regionalen Teilrichtplans Energie hat der Gemeinderat Stellung genommen und festgehalten, dass er die regionale Energiepolitik im Grundsatz unterstützt. Er hat jedoch darauf hingewiesen, dass die alpine Solaranlage Käserstatt im Massnahmenblatt zu streichen ist, da die Gemeindeversammlung vom 31. Januar 2024 das Projekt abgelehnt hat. Dafür ist das Projekt «Wärmeverbund Hohfluh» als neue Massnahme aufzunehmen, für welches bereits ein öffentliches Mitwirkungsverfahren durchge-führt worden ist.

Abrechnung Verpflichtungskredite
Mehrere Investitionen konnten innerhalb der Kredite abgerechnet werden, so die Wasserverteilung im Mehrzweckgebäude Urseni, die Entwässerung in Hasliberg Reuti, die Belagserneuerungen im Jahr 2023 sowie die Anschaffung des Bucher BIS BO200. Einzig bei der Sanierung der Duschen und Garderoben der Turnhalle war ein Nachkredit von 9'415 Franken erforderlich, da die Asbestsanierung aufwändiger ausgefallen ist. Der Gemeinderat konnte den Nachkredit, welcher weniger als 10 % des ursprünglichen Kredits beträgt, in eigener Kompetenz beschliessen. Die Kreditabrechnung wird der kommenden Gemeindeversammlung zur Kenntnis unterbreitet.

Gemeinderat Hasliberg


News

01.05.2024 - Turnen für Alle

18.12.2023 - Abfallmerkblatt 2024

22.02.2022 - Ausbau Glasfasernetz